Händler aus Luxemburg
Click & Collect
Zuverlässig und schnell
Einkaufen in LuxemburgTiere & TierbedarfLebende TiereWüstenheuschrecke Dose subadult 10st

Proinsects Wüstenheuschrecke Dose subadult 10st

inkl. MwSt.
Nur Selbstabholung möglich
  • Verfügbar in Echternach
  • Geprüfter Händler
Selbstabholung im Geschäft - "Click & Collect"

Sie holen das Produkt im Geschäft selbst ab, die Ware liegt für Sie bereit.

Beschreibung

Produktinformationen "Wüstenheuschrecken"

Wüstenheuschrecken (Schistocerca gregaria) sind ein beliebtes Futtertier bei allerlei Terrarientieren. Mit einer Größe von bis zu 5 cm bei adulten Wüstenheuschrecken sind sie ideal um auch die größten Terrarientiere mit Insekten zu füttern. Im Gegensatz zu allen anderen Futterinsekten verstecken sie sich nicht und sind somit ständig präsent im Terrarium.

Wir bieten Ihnen Wüstenheuschrecken in vier verschiedenen Größen: klein, mittel, v.d.l.H. (vor der letzten Häutung), groß. Diese sind in folgenden Abpackungen erhältlich:

Wüstenheuschrecken groß in der Dose (9 Stk.) und in Großpackungen zu ca. 25 Stk., ca. 50 Stk. und ca. 100 Stk.
Wüstenheuschrecken v.d.l.Hl in der Dose (10 Stk.) und in Großpackungen zu ca. 50 Stk. und ca. 100 Stk.
Wüstenheuschrecken mittel in der Dose ( 13 Stk.) und in Großpackungen zu ca. 50 Stk. und ca. 100 Stk.
Wüstenheuschrecken klein in der Dose (15 Stk.) und in der Großpackung zu ca. 100 Stk.

Lagerung: Warm und trocken lagern.

Tipp: Um euren Pfleglingen wohlgenährte Wüstenheuschrecken anbieten zu können, solltet Ihr die Wüstenheuschrecken zunächst Anfüttern. Hervorragend geeignet ist hierfür der Futterweizen für Heuschrecken, da dieser das Hauptfutter in der Zucht darstellt. Es können auch Bio-Karotten und frische Wiesenkräuter von unbelasteten Wiesen gefüttert werden, allerdings sollten diese maximal 24h vor der Verfütterung angeboten werden. Denn teilweise vertragen die Heuschrecken dies nicht so gut und es kann zu Verlusten kommen. Um die Mineral- und Nährstoffversorgung eurer Pfleglinge darüber hinaus zu optimieren, sollten die Wüstenheuschrecken vor dem Verfüttern mit einem entsprechenden Präparat bestäubt werden.



Die Wüstenheuschrecke (Schistocerca gregaria)

Die Wüstenheuschrecke ist eine Heuschrecke aus der Familie der Feldheuschrecken. Sie zählt zu den Wanderheuschrecken, was sich auf ihre Lebensweise bezieht.

Wüstenheuschrecken kommen in großen Teilen Afrikas vor und leben dort, wie es der Name schon verlauten lässt, in Wüsten und sehr kargen Regionen. Dabei ist natürlich nicht die absolut kahle Wüste gemeint, sondern eher steppen- und savannenartige Regionen. Denn dort finden die Wüstenheuschrecken ihre Nahrung. Diese setzt sich aus verschiedenem Grünfutter zusammen, durch welches die Wüstenheuschrecken ihren Nahrungs- sowie Wasserbedarf zu gleich decken. Die Heuschrecken leben in zwei unterschiedlichen Stadien in der Natur, zum Einen in der Einzelphase (Solitaria-Phase) und zum Anderen in der Schwarmphase (Gregaria-Phase). Wie sie sehen findet sich die Gregaria-Phase in der Namensgebung wieder. In der Einzelphase leben die Heuschrecken ortsgebunden auf sich alleine gestellt und finden nur zur Paarung zusammen. Haben sich die Heuschrecken erfolgreich gepaart, beginnen die Weibchen nach wenigen Tagen mit der Eiablage. Dabei legen sie circa 20-80 Eier in einem Schaumnest im feuchten Untergrund ab. Nach etwa zwei Wochen schlüpfen die kleinen Heuschrecken mit einer Größe von ca. 8-10 mm.

Bei optimalen Lebensbedingungen kann es zu einer Überpopulation des jeweiligen Habitats kommen, sodass zu viele Heuschrecken auf ein zu geringes Platzangebot treffen. Dann beginnen die Wüstenheuschrecken mit der Schwarmphase, welche auch Wanderphase genannt wird. Dabei werden die Heuschrecken vom Einzelgänger zum Schwarmtier und gleichen untereinander ihr Verhalten an. Dadurch zieht der gesamte Schwarm geschlossen weiter, ohne dass einzelne Individuen ihren eigenen Weg gehen. Dieses Phänomen gleicht der Heuschreckenplage aus der Bibel, wo hunderttausende Heuschrecken ganze Landstriche kahlfressen. Durch die hohe Nahrungsaufnahme in der Schwarmphase besteht ein viel geringeres Nahrungsangebot für die darauffolgende Generation, sodass diese sich nicht so stark entwickeln kann, um schließlich selber zu schwärmen. Aus diesem Grund treten die Heuschreckenschwärme nur intervalweise auf.

Die Wüstenheuschrecke als Futterinsekt

Wüstenheuschrecken eignen sich für eine Vielzahl von Reptilien und Amphibien als Futterinsekt. Auch von Vögeln und anderen insektenfressenden Tieren werden sie gerne angenommen. Dabei sind sie in ihrer Größe sehr variabel, so reichen sie von den kleinen Wüstenheuschrecken mit 8-10 mm Länge bis hin zu den adulten Heuschrecken mit einer Länge von 6-8 cm. Vor allem adulte Weibchen stellen einen großen Brocken dar, über den sich so manches größere Reptil freut. Damit gehören sie zu den größten erhältlichen Futterinsekten. Besonders in der mittleren und v.d.l.H. Größe haben sie eine sehr schöne gelbe Farbe, was sie schon fast zu schade zum Verfüttern macht. Vielleicht sorgt die ansprechende Farbe mit für das gierige Fressverhalten von Tieren, die mit Wüstenheuschrecken gefüttert werden. Ein großer Vorteil von Heuschrecken als Futtertier ist, dass sie sich nicht verstecken. Sie sind immer präsent und am Tag aktiv, was sie zu einer idealen Beute für tagaktive Tiere macht. Lediglich die großen, dornigen Sprungbeine können beim Fressen von manchen Tieren als störend empfunden werden. Auch können entkommene Heuschrecken nicht in der Wohnung überleben, sodass sie keine Sorge vor einer ungewollten Vermehrung der Heuschrecken zu Hause haben müssen. Zudem zirpen Heuschrecken nicht, was sie ideal für jeden macht, der besonders die Ruhe liebt. Da Heuschrecken einen unbändigen Appetit haben, machen sie auch nicht vor der Terrarienbepflanzung halt. Dies kann optisch ein Nachteil sein, aber auch für Ihre Tiere. Schließlich können Giftstoffe mancher Pflanzen über die Heuschrecken von Ihrem Tier aufgenommen werden und so zu Komplikationen führen. Umgehen kann man das Problem, indem man weiß, was sich für Pflanzen im Terrarium befinden oder man die Wüstenheuschrecken einfach von der Pinzette füttert. Ein weiterer Pluspunkt der Heuschrecken ist, dass sie die Terrarienbewohner in aller Regel nicht anfressen, wie es bei Heimchen und Grillen passieren kann. Die Wüstenheuschrecken sind bedingt durch die Zucht besonders nahrhaft. Der Großteil ihres Futters besteht aus Weizenkeimlingen. Weizenkeimlinge sind junge Weizenpflanzen, die etwa eine Höhe von 15-20 cm haben. Diese sind voller Vitamine und Nährstoffe und bilden eine sehr hochwertige Nahrungsquelle für die Wüstenheuschrecken. Außerdem fressen die Heuschrecken Trockenfutter, wie etwa Weizenkleie oder Haferflocken. Nach dem Erhalt können Sie die Wüstenheuschrecken kurzzeitig hältern und mit Getreideprodukten und frischem Obst und Gemüse, sowie frischen Wiesenkräutern versorgen. Besser sind jedoch Weizenkeimlinge, da diese weitestgehend frei von Pestiziden sind. Heuschrecken reagieren besonders empfindlich auf Verunreinigungen im Futter, wodurch teilweise der gesamte Bestand drastisch dezimiert werden kann. Deshalb ist es ratsam sich nur den wöchentlichen Bedarf an Heuschrecken zu kaufen und diese kurzzeitig zu versorgen. So hat man immer absolut frische und vitale Heuschrecken zur Hand und die Tiere freuen sich über einen echten Leckerbissen.

Reptifish

Angelsport, Reptilien

rue Neuve 15, L-6467 Echternach

Öffnungszeiten

Montag 15:30-18:00
Dienstag 15:30-18:00
Mittwoch 15:30-18:00
Donnerstag 15:30-18:00
Freitag 15:30-18:00
Samstag 08:00-17:00

  • Telefonbestellung
  • Online-Bestellung per E-Mail
  • Online-Bestellung
Ihre Fragen & Notizen